Montag, 3. September 2012

{Traveldiary} Part 1: Langeoog

Die letzten zwei Wochen war es ja sehr still hier, bis auf den letzten Post (der automatisch veröffentlicht wurde). Das liegt daran, dass ich im Urlaub war und zwar an der Nordsee (Langeoog), in Hamburg und in der Lüneburger Heide. Alles nacheinander natürlich ;) Ich habe haufenweise schöne Orte und Dinge gesehen und viel erlebt. Und einiges möchte ich mit euch teilen. Los geht's mit der schönen Nordseeinsel Langeoog.
Die ersten Tage dachte ich schon wir sind im Süden gelandet und nicht im Norden, so heiß war es. Dann wurde es aber etwas kühler und ich konnte die Insel erkunden ohne von einem Schattenplätzchen zum nächsten zu hechten. Die Insel ist Autofrei, was sehr angehnem ist. Dafür sind  umsomehr Fahrräder und Pferdekutschen unterwechs. Irgenwie hat Langeoog so einen ganz eigenen Charme den ich schlecht beschreiben kann.





Dieses süße Inselbähnchen bringt einen vom Hafen zum Bahnhof im Ort.


Wir haben uns für einen Tag  Fahrräder gemietet um zum Ostende der Insel zu radeln. Die Strecke ist landschaftlich wunderschön. Ich fuhr vorbei an Schottischen Hochlandrindern, Salzwiesen, Dünen und am Ende kann man sogar Seehunde auf den Sandbänken sehen. Einen Zwischenstopp haben wir bei der Meierei eingelegt und haben die Spezialität des Hauses, Dickmilch mit Sanddornsaft, genossen.






Ein kleiner Geheimtipp ist die Teerose. Ein unheimlich gemütliches und hübsches Ladencafé, dass leckere Kuchen und Tees anbietet und viele schöne Dekoartikel verkauft.

2 Kommentare

  1. Gott, Langeoog! Ich liebe liebe liebe diese Insel! Wir waren dort als ich klein war 12 Jahre hintereinander jeden Sommer (manchmal auch in Bensersiel) und ich liebe es so abgöttisch!
    Die Inselbahn, das Buchgeschäft auf dem Weg zum Strand, die Waffeln am Stiel, die Dünen und alles andere - ich will da wieder hin! :D

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog ist sooo süß gestaltet *-* :)

    AntwortenLöschen